FK Pohronie – FC Nitra 0:3

Mestsky Stadion, 1.510 Zuschauer

Mit den Worten (und meiner Daumen-mal-Pi-Übersetzung) „Ich schau dann lieber Dortmund im Fernsehen“ verlässt ein Besucher mit seinem Sohn in der 70. Minute das Stadion. Und damit ist das meiste zu diesem Spiel auch schon wieder gesagt.

Der Klub spielt im kleinen mittelslowakischen Ziar nad Hronom, das 1953 durch die Gründung eines Aluminiumwerks vom Nest zum Städtchen wurde. In dieser Form ist der Verein Produkt einer Fusion zweier lokaler Vereine im Jahr 2012. Heuer spielt er erstmals in der höchsten slowakischen Spielklasse. Waren die ersten Spiele bei einer Kapazität von knapp über 2.600 immer alle so gut wie ausverkauft, so hält sich das Interesse heute eher in Grenzen. Aus Nitra sind überhaupt nur vereinzelt Anhänger mitgekommen.

Die Gastmannschaft ist über die gesamte Spielzeit überlegen, der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Stimmung erzeugt noch am ehesten der Stadionsprecher, wenn er das Publikum zum Einklatschen von Standardsituationen auffordert. Ab und an hört man auch Gesänge aus dem verschwindend kleinen Heimfansektor, deren Transparente wohl direkt aus dem Klubshop kommen. So dümpelt das Spiel dahin, bis der Schiri dann doch Erbarmen kennt und abpfeift.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s