Arsenal FC – CA Velez Sarsfield 1:1

Estadio Julio H. Grondona, ca. 1.000 Zuschauer

Wer sich die argentinische Superliga nur voller Glamour mit feurigen Fans in großartigen Stadien vorstellt, der hat Arsenal FC noch nicht gesehen. Die Himmelblauen aus dem südlichen Vorort Sarandi kämpfen aber momentan auch ganz massiv gegen den Abstieg, könnten also schon bald nicht mehr zum erlauchten Kreis gehören.

Der 1957 gegründete Verein wurde nach dem großen Vorbild aus London benannt, der rote Querstreifen auf den himmelblauen Trikots symbolisiert aber Independiente, um damit gemeinsam mit der Hauptfarbe von Racing die beiden größten Vereine der Gegend widerzuspiegeln.

2007 gewann der Verein als bisher größten Erfolg die Copa Sudamericana, wobei man im Verlauf des Bewerbs kurioserweise kein einziges Heimspiel gewinnen konnte. Im selben Jahr schloß man auch ein Kooperationsabkommen mit dem FC Barcelona, das Arsenal selbst aber bereits kurz später wieder auflöste, weil man die infrastrukturellen Bedingungen nicht erfüllen konnte. Nach dem von mir Gesichteten wär wohl eher die Frage, welche man überhaupt erfüllen hätte können.

Die Gegenwart sieht hingegen bei Weitem trister aus. Sowohl spielerisch als auch fantechnisch hat der Klub heute wenig zu bieten. Immerhin endet die Partie nicht auch noch torlos, sondern durch einen Elfer für Velez und dem beinahe postwendenden Ausgleich 1:1. In diesen drei Minuten war das Gezeigte tatsächlich fast schon Fußball.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s