ROW Rybnik – Znicz Pruskow 3:0

Stadion MOSiR, 714 Zuschauer

Fußball ist in diesem Stadion nicht die meistbesuchte Sportart, worauf alleine schon die Speedway-Bahn rund um das Spielfeld hinweist. Spätestens bei der Internet-Recherche zum Verein fällt dann auf, dass der Motorsport hier weitaus professioneller betrieben wird, als das Spiel mit dem runden Leder. Manchmal sorgen aber auch wenige Fans für durchaus gute Stimmung.

Rybnik befindet sich wenige Kilometer nördlich von Ostrava und ist die 25. größte Stadt Polens. Anfänglich ein Zentrum für Fischzucht, gewann auch hier ab dem 19. Jahrhundert der Kohleabbau immer mehr an Bedeutung. Die Stadt verfügt über einen netten Ortskern, bei dessen Durchquerung am Nachmittag wir aber wegen Sturm mit Hagel und Regen unter die Bäume vor der beeindruckenden Kathedrale flüchten müssen.

Das städtische Stadion liegt etwa zehn Minuten außerhalb des Zentrums und muss sich wegen der oben erwähnten Zweitnutzung wohl keine Sorgen um zu wenig Auslastung machen. Trotz eher schütterer Besucherzahl ist die Stimmung durchaus gut, weil eine nicht unbeachtlich große Fankurve das gesamte Spiel hindurch supportet. Die Heimmannschaft bedankt sich dafür mit einem souveränen Sieg, der auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s