CS Trinidense – Independiente FBC 0:1

Estadio Martin Torres, ca. 500 Zuschauer

Die kleine Bombonera nennen sie dieses Stadion auch. Abgesehen davon, dass es sich im falschen Land befindet und außer dem gelb-blauen Leitmotiv im Inneren hat es aber freilich wenig mit dem Original in Buenos Aires zu tun. Immerhin zeigt es aber die Strahlkraft von Boca weit über die Landesgrenzen hinaus. Denn der gesamte Klub ist auf sein großes Vorbild getrimmt.

Wie schon die Partie am vergangenen Dienstag zeigt sich hier die extreme Widersprüchlichkeit des paraguayischen Fußballs. Gute Bedingungen mit sehr modernen Stadien wechseln sich in der ersten Liga mit fast schon Dorffußballstrukturen ab. Insofern sogar ziemlich beachtlich, dass sich das Land immer wieder mal für die WM qualifizieren konnte.

Beim Spiel handelt es sich um ein wahres Kellerduell, Vorletzter gegen Letzter. Dementsprechend hart wird die Partie auch geführt, spielerische Höhepunkte halten sich eher in Grenzen. Den Siegestreffer erzielt Independiente bereits in der ersten Halbzeit. Die Stimmung ist hier auch eher mau, selbst wenn im Heimsektor sogar die Trommeln hervorgeholt wurden. Aber zum Einsatz kommen sie während des gesamten Spiels nur spärlich. Nach dem entscheidenden Tor eigentlich dann gar nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s