Fortuna Düsseldorf II – Sportfreunde Siegen 2:2

Paul-Janes-Stadion, 230 Zuschauer

Die Düsseldorfer Altstadt ist zwar bei Sonnenschein mehr als nur einen Spaziergang wert – so richtig lebendig fühlt sie sich an einem Sonntagvormittag aber nicht an. Auf der Jagd nach Frühstück begegne ich erstmal nur ein paar übergebliebenen Alkoholleichen. Die längste Theke der Welt hat wohl erst vor Kurzem geschlossen.

Etwas lebendiger, wenn auch nicht mehr so mondän, ist hingegen der Stadtteil Flingern, in dem seit den 30er-Jahren eine der Heimstätten der Düsseldorfer Fortuna (besucht im November 2011) liegt, die mittlerweile nur mehr für die Zweitmannschaft genutzt wird. Eine verdammt nette Haupttribüne ist von drei kleineren Stehplatztribünen umgeben, auf der sich hinter einem der Tore auch der Auswärtssektor befindet.

Spätherbstlicher Sonnenschein versüßt den Fußballnachmittag eindeutig, auch wenn die Partie fern von Leckerbissen ist. Zu Beginn sorgen die doch sehr zahlreich mitgereisten Gästefans noch für Stimmung, dann gleitet die Atmosphäre aber immer mehr in Richtung Picknick ab – mit gelegentlichen Stoßseufzern. Mitreißend wird das Regionalliga-Match erst wieder in den letzten Spielminuten, in denen Siegen zwei mal der Ausgleich gelingt, nachdem sich Fortuna mit dem vermeintlichen Siegtreffer zum 2:1 schon zu früh zufrieden gab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s