Benfica Lissabon – Olympiakos Piräus 1:1

Estadio da Luz, 38.100 Zuschauer

Okay, ich geb’s ja zu: Den Russen hab ich auch in Lissabon nicht abschütteln können. Ohne es zu wissen, hab ich für Benfica offensichtlich eine Eintrittskarte, die der Vorstufe zum VIP-Klub entspricht, erworben. Gerüchteweise hab ich dabei sogar bedeutendere Anteile am Klub übernommen, aber ich lass Benfica heute noch in rot spielen… Was soll’s: Immerhin muss ich für meine Getränke und das Essen (unglaublich geile Nusskekse) noch selber zahlen und die Karte kostete mich weniger als bei Real die Kategorie fast mies. Dennoch fühlt sich das gepolsterte Leder unter mir ganz gut an, ich verdammtes Sitzplatzschwein ich.

Das Estadio da Luz beherbergt 2014 das Finale der CL, befindet sich im Nordwesten der Stadt und ist echt eine Bombenarena. Zwei größere Ränge für den Pöbel und dazwischen Vor-VIP- und VIP-Bereich ergeben innen echt einen saugeilen Anblick.

Leider hab ich auch den Regen von Vigo kommend mitgenommen. Hatte es sich gestern in Porto schon wieder etwas beruhigt, so schüttet es hier wieder aus allen Kanälen. Vor allem in der zweiten Hälfte ist der Platz eigentlich unbespielbar, und alles ähnelt eher Wasser- bzw. Kopf- denn Fußball. Sowohl im ersten als auch im oberen Rang heißt das, dass die Zuschauer immer wieder die Plätze wechseln müssen, um nicht vollkommen naß zu werden.

Vor dem Spiel zieht der Benfica-Adler seine Kreise durch die Arena, ehe er auf dem Logo des Klubs im Mittelkreis landet (siehe Extra-Foto, leider halt nicht die beste Qualität, aber die vom Flug sind noch schlechter) – schon ein durchaus beeindruckendes Schauspiel. Danach sorgen die Fans, auch hier auf zwei Blöcke aufgeteilt, für gute Stimmung, auch die rund 2.000 mitgereisten Griechen. Nach dem 0:1 zur Pause ist eigentlich wegen des verdammt tiefen Bodens nicht mehr mit einem Treffer zu rechnen, der Ball bleibt immer wieder bei den Angriffen stecken. Als zumindest doch wieder etwas Wasser abgeronnen ist, schießen die Roten allerdings doch noch ein und das Stadion bebt. Leider ist das Stadion nicht ausverkauft (knapp über 38.100 Zuschauer sind da), wär schön, die Stimmung bei voller Hütte mitbekommen zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s