CSyD Huracan Buceo – CA Platense 1:1

Estadio Jose Nasazzi, ca. 500 Zuschauer

Aus Atlantis kommend wagte ich mich an meinem zweiten Wochenende in Montevideo in die Niederungen des uruguayischen Fußballs vor und besuchte ein Drittligaspiel eines gefallenen Vereins im Stadion eines anderen gefallenen Klubs. So viel Niederlage verdient einfach an sich Sympathie.

Die Tage zuvor verbrachte ich wie gesagt in Atlántida (eben Spanisch für Atlantis), rund 40 km von der Hauptstadt entfernt. Zwar war erstens Vorsaison und zweitens das Wetter bescheiden, dennoch zahlte sich der Aufenthalt im Urlaubsort für Einheimische (merkt man unter anderem daran, dass es vor 9 kein Frühstück gibt) durchaus aus. Allein die beeindruckenden Strände entlang des Rio de la Plata sind – noch dazu fast menschenleer – für ein bissl Abschalten genau das Richtige.

Das Stadion von CA Bella Vista im Westen der Stadt hat auch schon mal Erstligafußball gesehen, 1990 krönten sich hier die Gelb-Blau-Weißen sogar zum uruguayischen Meister. Dann kam allerdings um die Jahrtausendwende der tiefe Fall, der auch den heute hier gastgebenden Verein auszeichnet. Ebenfalls lange Bestandteil des Profifußballs, stand der Club Social y Deportivo Huracan Buceo zuletzt sogar vor der Auflösung, bzw. auch vor der Übernahme durch einen (mir nicht bekannten) spanischen Verein.

Welches Problem mit dem Heimstadion besteht, habe ich leider nicht eruieren können. Allerdings wurden im Nasazzi an diesem Wochenende allein drei Spiele ausgetragen (auch eines von Bella Vista – das überschnitt sich allerdings mit der zweiten Partie). 80 Pesos, rund 2,5 Euro, Eintritt sind für dieses Spiel mehr als fein, auch wenn die uruguayischen Fußballpreise generell weit unter den argentinischen liegen. In der dritten Liga kann man zudem sogar an einem Kartenhäuschen am Stadion Tickets kaufen – deutlich angenehmer als der Gang über diverse Wechselstuben.

Das Stadion ist ein nicht sonderlich auffälliger Bau in einem wunderschönen Park. Vier Betontribünen umranden den gut gepflegten Platz – bei der Anzahl von Spielen wohl auch dringend nötig. Sowohl Heim- als auch Auswärtsteam haben einen singfreudigen Anhang mitgenommen, was das Spiel überraschend unterhaltsam werden lässt. Denn am Rasen wird eher Grottenkick geboten. In der ersten Hälfte geht Platense in Führung, Huracan gelingt nach Wiederanpfiff allerdings noch der Ausgleich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s